Mission Statement

I am a Jack of all trades in technology and I believe in the power of prototyping to evaluate business models.

My mission is to solve hard technical or conceptual problems. Therefore I either build and operate stuff very efficient by myself as a software engineer or work together with startups and entrepreneurs, tackling their technical challenges as a business designer.

If you are interested in my services, hire me!
You are also welcome to just follow / friend me at Facebook, Twitter or LinkedIn because I post quiet some content on those topics.

Agiles Projektmanagement mit Scrum für Agenturen

Für viele von euch ist Scrum hoffentlich ein Begriff. Und für viele von euch hoffentlich noch nicht. Sonst könnte ich ja nichts neues erzählen ;) Scrum, so ganz grundsätzlich, ist eine Methodik für agiles Projektmanagement. Ich sage bewusst Projektmanagement und nicht Softwareentwicklungsprozess, da ich der Meinung bin, dass man nicht nur die Entwicklung von Software so managen kann. Deshalb, und da wir sehr integriert unsere Kunden betreuen, sind bei uns vor allem die Definitionen der Rollen etwas anders als bei einem reinen technischen Dienstleister.

Ich möchte mit dem Beitrag auch überhaupt einmal die Basis für Scrum legen, damit bei den bald folgenden Artikeln über agile Planung und agile Kalkulation auch jeder mitkommt, der Scrum bisher noch nicht kannte.

Philosophie

Scrum versucht, das Management der Komplexität zu strukturieren:

Die Rahmenbedingungen

Sprint

User Story

“Als <Rolle> möchte ich <Ziel/Wunsch>, um <Nutzen>

Beispiele:

Anwendung starten: Die Anwendung startet, indem sie das zuletzt bearbeitete Dokument des Anwenders öffnet, damit der Anwender Zeit spart.
Anwendung schließen: Wenn der Anwender die Anwendung beendet, erscheint eine Anfrage, ob das bearbeitete Dokument gespeichert werden soll, damit Änderungen nicht verloren gehen.
Anwendung starten: Als Autor möchte ich nach dem Start der Anwendung mein zuletzt bearbeitetes Dokument sehen, um Zeit zu sparen.

Beispiele und Definition von Wikipedia.

Produkt Backlog

Das Produkt Backlog ist eine priorisierte Liste, die alles enthält, was in dem fertigen Produkt enthalten sein sollte.

Alles was aufkommt, wird vom Team und vom Kunden erst mal ins Produkt Backlog eintragen und bei der nächsten Sprint-Planung geschätzt und priorisiert.

Hier ist ein fiktives Beispiel:

Fiktives Beispiel eines Scrum Backlogs

Sprintplanung und Sprint Backlog

In der Sprintplanung wird definiert, was im Sprint passiert. Der Kunde bestimmt, welche Items vom Produkt Backlog in den Sprint Backlog kommen. So wird die Priorität jederzeit vom Kunden gesteuert.

Fazit und Vorteile

Mein Hauptargument dabei ist ja immer: Wir können direkt morgen anfangen, denn ein komplexes Projekt wird nicht noch komplexer geplant.

Man weiß ja heute nicht genau, was morgen sein wird. Deshalb setzt man besser enge Korridore (Sprints) um kontinuierlich kleine Pläne “auf Sicht” zu schmieden. So entsteht garantierter Business-Value, da wir spätestens nach 2 Wochen abgleichen, ob wir gerade den maximalen Wert für den Kunden schaffen. So entstehen auch keine übermäßigen Korrekturschleifen am Ende, da alles direkt gefeedbackt wird. Ganz nebenbei bietet es eine leichtere Einschätzung des Entwicklungsprozesses und sorgt so für Transparenz, auch bei Nichttechnikern. Und mitunter das wichtigste dabei ist: Es ist jederzeit eine lauffähige Version online.

10.02.2014

3 thoughts on “Agiles Projektmanagement mit Scrum für Agenturen”

  1. I’m not sure the place you’re getting your info, however
    great topic. I needs to spend a while finding out much more or figuring out more.
    Thank you for wonderful information I was in search of this information for my mission.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.