3 Gedanken zu „Agile Projektplanung mit Jira für Agenturen“

  1. Interessanter Artikel. Aber wenn ihr ungefähr 1 Stunde für die Definition der Epics und die Aufwandsschätzung verwendet, kann das ja nur ein ganz grober Richtwert sein. Die genau Ausgestaltung, bzw. feine Detaillierung kommt dann ja erst während des Projektes.

    Folglich kann ich keinen Festpreis zu Beginn für den Kunden anbieten, nur einen ganz groben Kostenrahmen/Budget. Entweder habt ihr nur Traumkunden, oder mache ich/wir was falsch. Zu 99% wollen unsere Kunden – auch auf Konzerngröße – genau bis auf den letzten Cent definierte Festpreise.

    Wie ist denn hier euere Vorgehensweise?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.