Die Auswirkung von Google+ auf die Suche

Mit Überraschung habe ich festgestellt, dass ich beim Begriff evernote schon auf der ersten Seite von Google mit einem Verweis auf einen Blogbeitrag von mir ranke.

Mein Evernote Beitrag bei Google im Ranking

Und ich war erst mal überrascht. Habe ja eigentlich nicht viel Suchmaschinen Traffic auf meiner Seite. Ich habe mich dann daran erinnert, dass ich das Posting ja in der deutschen Evernote Community auf Google+ veröffentlicht hatte.

Einen kurzen Moment war ich erstaunt, dass es so einfach ist, auf die erste Seite bei Google zu kommen. Aber dann habe ich mal den Härtetest in einem Inkognito Fenster von Chrome gemacht. Das hatte mich dann aber zu Tode betrübt. Da fand ich mich gar nicht, wenn ich nach evernote suchte.

Vermutlich wurde der Link nur denjenigen hoch angezeigt, die mit dem Beitrag in Google+ auf irgend eine Art verbunden waren.

Zeigt, wie krass die sozialen Verbindungen schon heute wichtig für Google Suchergebnisse sind. Aber ich bin auch beruhigt, dass es doch noch nicht SO gewichtig ist, sondern immer noch der gute alte Pagerank auch was zu sagen hat.

Sharing:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Veröffentlicht von Klaus Breyer

Hat Software Engineering studiert und 2010 die Social Media Agentur buddybrand mitgegründet. War dort bis 2015 als technischer Geschäftsführer / Chief Technology Officer verantwortlich für die Implementierung von Technologien und Innovationen im Marketing-Kosmos. Seit 2016 nun Mitgründer und CTO von BuzzBird, der #1 Plattfform für automatisiertes Influencer Marketing.

Immer auf der Suche nach Trends und technischen Herausforderung liegt der Fokus aktuell auf der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Engagements als Business Angel. Kann auch als Freelance CTO und Berater gebucht werden.

3 Gedanken zu „Die Auswirkung von Google+ auf die Suche“

  1. Das ist nicht nur bei Google+-Ergebnissen so, wenn man bei Google angemeldet ist kann man den Ergebnissen der Suche nicht wirklich trauen (schon gar nicht, wenn man kurz mal gucken möchte, auf welcher Position man ungefähr steht).

    Da hilft echt nur der Inkognito-Modus. Leider gibt es genug Leute die den nicht kennen und dafür mehrmals täglich den Browsercache leeren ^_^

      1. Bisher ist es mir nur bei Leuten über den Weg gelaufen, für die zwar Rankings eine Relevanz haben, aber nicht der Weg dahin. Sprich: Kunden (im weitesten Sinne). Was man da für Hoffnungen zerstören kann wenn man sagt „drück mal Strg+Shift+N“ und such noch einmal…

        SEOs dürften darunter nicht sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.