Mein geheimes Killerfeature: Link per E-Mail an Evernote senden

Twitter und Facebook browst man ja viel auf dem iPhone. Und da sind ja auch immer ganz wertvolle und interessante Sachen verlinkt. Leider habe ich nicht immer die Muse, dass dann auch auf dem iPhone zu lesen. Deshalb nutze ich die Mail Funktion, um die Sachen in Evernote zwischenzuspeichern.

Das Standard Notizbuch ist bei mir Puffer und Todoliste gleichzeitig. Hier kommt erst mal alles rein, was „später“ gemacht oder gelesen werden muss. Ungefähr wöchentlich schaffe ich es auch, diese Dinge zu machen oder zu lesen.

E-Mails an Evernote senden.

evernote email Adresse

 

Ich weiß nicht, ob das jeder wusste, aber ihr habt eine E-Mail Adresse für euren Evernote Account. Ihr seht die bei den Kontoinformationen. Am besten pflegt ihr sie ins Adressbuch ein.

Twitter

Wie man aus dem Twitter Client Tweetbot einen Link an Evernote sendet.

 

Für Twitter nutze ich Tweetbot. Neben vielen tollen anderen neuen Features unterstützt er aber natürlich auch die gute alte E-Mail. Und da ist ziemlich straightforward. Einfach Tweet per Mail verschicken.

Facebook

Einen Link aus Facebook heraus verschicken

Bei Facebook ist es komplizierter. Da muss man den Link erst mal in Safari öffnen und dann verschicken. Aber allemal einfacher, als etwas auf dem kleinen Screen zu lesen.

Feedly

Einen Link aus Feedly heraus verschicken

Am tollsten ist es bei Feedly. Das ist mein RSS Reader. Dieser wartet auch ständig mit neuen Funktionen auf, doch das wichtigste kann er schon seit einem Jahr: Nämlich in den Settings eine CC-Adresse hinterlegen, die bei jeder E-Mail aus Feedly heraus direkt drinsteht.

Fazit

Das hat mir sehr vieles sehr erleichtert. Man ist nicht gezwungen auf dem kleinen Bildschirm zu lesen und gleichzeitig hat man immer ein Backlog aus interessanten Dingen in Evernote.

PS: Den Evernote Kuchen gab es beim Hack der Deutschen Telekom und Evernote. :)

 

 

Sharing:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn

Veröffentlicht von Klaus Breyer

Hat Software Engineering studiert und 2010 die Social Media Agentur buddybrand mitgegründet. War dort bis 2015 als technischer Geschäftsführer / Chief Technology Officer verantwortlich für die Implementierung von Technologien und Innovationen im Marketing-Kosmos. Seit 2016 nun Mitgründer und CTO von BuzzBird, der #1 Plattfform für automatisiertes Influencer Marketing.

Immer auf der Suche nach Trends und technischen Herausforderung liegt der Fokus aktuell auf der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Engagements als Business Angel. Kann auch als Freelance CTO und Berater gebucht werden.