Berliner Innenhof

Input 2014#31 – Urlaub in Digitalien.

iphp14 & webtechcon

Das Ende der Homepage, wie wir sie kennen

Doppelt hält besser! Sowohl auf der International PHP Conference als auch auf der WebTech Conference vom 26. bis 29. Oktober im Holiday Inn City Centre in München bin ich mit folgender Session:

Das Ende der Homepage, wie wir sie kennen

Die Newsfeeds der sozialen Netzwerke lösen die altgedienten Lesezeichen ab. Besucher müssen nicht mehr auf einer Homepage “abgeholt” werden, denn sie springen direkt über die Links von ihren Freunden auf die Inhalte der Unterseiten. Noch dazu kommen die Nutzer auf verschiedensten Devices und haben dabei auch noch das Bedürfnis nach authentischen Inhalten. Bei der Konzeption sind deshalb die Kanäle, die zu einer Webseite hin- und wegführen, genauso wichtig wie die Navigationsstruktur.

Der Talk zeigt, wie der durch Social Media angereicherte Nutzer-Kontext immer mehr Einfluss auf die User Experience von Websites nimmt.

Inhalte:

  • Filterbubble: Die Mechaniken, die hinter den Social Media Newsfeeds Verwendung stecken.
  • Schlummerndes Potential: Welches Macht in den Referern der sozialen Netzwerke liegt.
  • Kontext bieten: Jeder Besuch einer Unterseite ist auch ein Erstkontakt!
  • Nutzungssituationen: Brauchen Smartphone Nutzer die gleichen Inhalte wie Desktop-Surfer?
  • Content Marketing: Reichweite in Social Media und SEO benötigen gute Inhalte.
  • Blick in die Zukunft: Mögliche Nutzungsszenarien für die Homepage
One Spark Crowdfounding Festival Berlin

One Spark Crowdfounding Festival

Ich habe die Ehre, beim One Spark Crowdfounding Festival (am 13.09. in der PLATOON Kunsthalle) ein Teil der Jury zu sein. Zusammen mit zwei anderen Juroren richte ich über die eingereichte Projekte der Kategorie Innovations. Weitere Kategorien sind Art, Science, Music und Technology.

Was One Spark ist? Also so ungefähr ist es wie Kickstarter: Menschen mit tollen Ideen werden mit Menschen zusammengebracht, die tolle Ideen unterstützen wollen. Im Gegensatz zu Kickstarter findet das aber nicht online statt, sondern in echt. Und das ist ganz schön praktisch, weil einem damit gleich die größte Hürde genommen wird: Überhaupt eine nennenswerte Menschenmenge mit seinen Ideen zu erreichen.

Diese Woche kann man sich noch bewerben! Und das solltet ihr auch tun, wenn ihr eine Idee habt, an die ihr glaubt! In Amerika funktioniert das Konzept sehr gut und jetzt darf Berlin zeigen, was es kann! An lokalen Supportern dürfte es jedenfalls nicht mangeln..

Astmabrücke in KW

Input 2014#30 – Digitale Produkte

iPhone 5 Homescreen

Zeig’ mir deinen Homescreen

Für meinen Homescreen habe ich schon seit Jahren ein System, mit dem ich wirklich sehr zufrieden bin. Das möchte ich gerne mal mit euch teilen. Noch mehr Homescreens gibt es bei der Blogparade von Mobile Things. 

Hintergrund

Mein Hintergrundbild ist ein Schnappschuss aus San Fransisco: Schöne Erinnerungen und eine schöne Perspektive.

Dock

Im Dock sind die allerwichtigsten Sachen, auf die man in jeder freien Minute zugreift.

  • Facebook
  • Tweetbot
  • Einstellungen
  • WhatsApp

Screen 1: Essentials

Hier sind die Sachen die ich zumindest irgendwann am Tag benötige. Insgesamt alles Services, die schnell verfügbar sein müssen. Deshalb verwende ich auch keine Ordner auf dem ersten Screen. Ordner brauchen viel zu lange um sich zu öffnen. Da ist man schneller nach rechts geswiped.

  • Nachrichten
  • Kamera
  • Fotos
  • Telefon
  • App Store
  • Google Maps
  • Podcasts
  • Amazon
  • Chrome
  • Endomondo
  • Instagram
  • Feedly
  • Threema
  • FahrInfo
  • Spotify
  • Evernote
  • Nike Running
  • WordPress
  • Moves
  • Gmail

Screen 2: Der Rest

Hier finden sich soziale Netzwerke oder Services von Unternehmen, die man nicht so häufig benötigt. Hier habe ich das dann auch in Ordnern zusammengefasst. Diese Sachen benötigt man so selten, dass es wichtiger zu wissen ist, wo sie sind, als sie schnell aktivieren zu können.

  • Dienste (Deutsche Bahn, Post, Cahsgroup, .. )
  • Apple-Apps (aMil, Wetter, .. )
  • Social (Vine, Foursquare, Skype, ..)
  • Kalender
  • Official F1
  • PAYBACK
  • Safari
  • Remote
  • Hangouts
  • Regen?
  • S Bahn Berlin
  • SKRWT
  • Drive
  • Yo
  • Slingshot

Screen 3: Spiele

Hier sind meine Spiele. Zugegeben, sieht etwas armseelig aus. Renne hier nur noch den ganz großen Trends hinterher, denn ich spiele lieber auf dem iPad. Das hier ist wirklich nur ein Notnagel, wenn man z.B. auf jemanden wartet.

  • Flappy Bird
  • 2048
  • Timberman

Fazit

Der Service ist wichtiger als die Plattform. Auf meinem Homescreen sind nur die wichtigsten System-Services. Bis auf die Podcast-App nutze ich keinen wirklichen Service von Apple sondern immer nur unabhängige Drittanbieter. Ich kann also jederzeit auch mal auf Android wechseln, ohne Daten zu verlieren. Aber ich rege mich dann immer sehr über den Podcastclient dort auf.. ;) 

Scharbeutz Strand

Input 2014#29 – Der Sinn des Lebens.

Der deutsche WM-Kader/Kater.

Input 2014#28 – Spiekermann, Zuckerberg und Wissenschaftsethik.

Verfolgen Sie das WM-Geschehen über soziale Netzwerke?

Verfolgen Sie das WM-Geschehen über soziale Netzwerke?

Die ONEtoONE fragte mich: Verfolgen Sie das WM-Geschehen über soziale Netzwerke und kommentieren Sie persönlich über ihre eigenen Social-Media-Accounts?

bb Verfolgen Sie das WM Geschehen über soziale Netzwerke?

Verfolgen Sie das WM-Geschehen über soziale Netzwerke und kommentieren Sie persönlich über ihre eigenen Social-Media-Accounts?

Die Antwort ist bereits aus der Vorrunde – aber immer noch aktuell!